Die Akupunkt-Meridian-Massage (AMM) ist eine energetische Methode (Massageart) und wird nach den Grundlagen der TCM angewendet.

Dabei wird „Qi“ – Lebensenergie – im Meridian-, Akupunktur- und Organsystem bewegt.

 

Fließt Qi in diesen 3 Systemen gleichmäßig, wird die Selbstheilung und Selbstregulation vorangetrieben und der Körper hat die Kraft, sein energetisches Gleichgewicht zu halten.

 

Die AMM ist frei von schädlichen Nebenwirkungen.

Deshalb ist sie sich auch für Kinder oder Menschen mit Nadelangst besonders empfehlenswert.

 

Erfahrungsgemäß ist es sehr zu empfehlen, sich rechtzeitig und regelmäßig mit AMM behandeln zu lassen, um den Behandlungserfolg und die Gesundheit zu erhalten.

 

Die Akupunkt-Meridian-Massage kann bei akuten und chronischen Erkrankungen hilfreich sein - wie 

zum Beispiel bei:

  • Gelenksbeschwerden
  • Stress
  • Migräne
  • schwachem Immunsystem (Erkältungsanfälligkeit, Allergien,…)
  • Verdauungsproblemen
  • Schlafstörungen
  • Unterleibsbeschwerden

Zum Entspannen, Seele baumeln lassen und Wohlfühlen ist die AMM ebenfalls bestens geeignet.

 

Narbenentstörung

Häufig sind Narben (durch Verletzungen, Operationen oder auch Piercings und Tattoos) für Energieflussstörungen verantwortlich – unabhängig davon, wie lange sie schon bestehen.

Im Zuge der AMM werden auffällige Narben entstört. Dies erfolgt individuell mit dem AMM-Stäbchen, Moxa, Schröpfen, Tapen oder Aura Soma-Ölen.

 

Alle Maßnahmen dienen der Gesundheitspflege und stellen keine Heilbehandlung dar und sind kein Ersatz

für die ärztliche Diagnose und Behandlung!